Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > MINT-Projekte > Projekt des Monats > Projekt des Monats August 2017

Projekt des Monats

fem:talent-Stipendium (August 2017)

Um den weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchs auf mehreren Qualifikationsstufen zu fördern, stellt die Hochschule Emden/Leer die "fem:talent-Stipendien" zur Verfügung. Zweck der Stipendien ist es, Studentinnen und Promovendinnen, die hervorragende Leistungen in Studium oder Beruf erwarten lassen oder bereits erbracht haben, zu fördern.

Mehr Frauen in der Wissenschaft wünschen sich viele – die Hochschule Emden/Leer fördert sie finanziell und ideell. MINT-Studentinnen, Masterstudentinnen und Promovendinnen an der Hochschule Emden/Leer können sich dazu in jedem Wintersemester für das "fem:talent-Stipendium" bewerben.

Wer kann sich bewerben?

3 Schülerinnen

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.

Antragsberechtigt sind: Studentinnen der  technischen Bachelorstudiengänge (Fachbereiche Technik oder Seefahrt), Masterstudentinnen aller Fachbereiche und Promovendinnen (themenoffen/disziplinoffen), die zum Beginn des Bewilligungszeitraums an der Hochschule Emden/Leer immatrikuliert sind bzw. ein Promotionsvorhaben vorweisen können.

Zu den Förderkriterien zählen neben besonderen Erfolgen an der Hochschule Emden/Leer auch das gesellschaftliche Engagement zum Beispiel in Vereinen oder in der Hochschulpolitik, in kirchlichen oder politischen Organisationen sowie der Einsatz im sozialen Umfeld, in der Familie oder in einer sozialen Einrichtung. Berücksichtigt wird auch die Überwindung besonderer biografischer Hürden, die sich aus der familiären oder kulturellen Herkunft ergeben.

Geldzuwendung und "fem:talent-Pool"

Junge Frauen am Computer

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. | Ort: Heinz Nixdorf MuseumsForum

Die Förderung für die Stipendiatinnen erfolgt bis zu einem Jahr. Die Bachelor- und Master-Studentinnen erhalten 1.800 € halbjährlich, Promovendinnen 3.000 € halbjährlich (ggf. mit Kinderzulage).

Darüber hinaus bietet die Hochschule Emden/Leer zusätzlich eine umfassende ideelle Förderung im Rahmen des „fem:talent-Pools“, einem aktiven, lebendigen Netzwerk an. Diese Förderung erfolgt  durch gemeinsame Veranstaltungen wie Workshops, Seminare und Vorträge insbesondere in den Bereichen interdisziplinärer Austausch und Berufsvorbereitung sowie durch selbstorganisierte Treffen.

Diese zusätzlichen Bildungsangebote, die über den Rahmen des eigenen Studiums hinausgehen, ermöglichen neue Erfahrungen, den Ausbau der eigenen Fähigkeiten und vor allem ergeben sich hieraus Möglichkeiten für neue Kontakte und Netzwerke.

Hintergrund der Finanzierung

Die Vergabe der Stipendien wird durch die Beteiligung der Hochschule Emden/Leer an dem Professorinnenprogramm II des Bundes und der Ländern finanziert. Das Programm zielt darauf ab, die Gleichstellung von Frauen und Männern in Hochschulen zu unterstützen, die Repräsentanz von Frauen auf allen Qualifikationsstufen im Wissenschaftssystem nachhaltig zu verbessern und die Anzahl der Wissenschaftlerinnen in den Spitzenfunktion im Wissenschaftsbereich zu steigern.

Die Vergabe der Stipendien steht unter dem Vorbehalt der Finanzierung aus dem Professorinnenprogramm.

Bewerben Sie sich jetzt!

Junge Frau

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.

Sie sind leistungsbereit, zeigen Engagement in verschiedenen Bereichen und erfüllen die oben genannten Kriterien? Dann bewerben Sie sich bis zum 1. Oktober für das "fem:talent-Stipendium" und profitieren Sie von unseren vielfältigen Angeboten.

Die Ausschreibung mit den Auswahlkriterien und weitere Informationen  erhalten Sie zum Download im Internet unter www.hs-emden-leer.de/femtalent-Stipendium

Kontakt:

Dr. Monika Batke

Hochschule Emden/Leer

Projektkoordination "fem:talent-Stipendium"

E-Mail: femtalent@hs-emden-leer.de

Datei

www.hs-emden-leer.de/femtalent-Stipendium

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü