Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > MINT-News > Partner-News

Folder Hauptinhalt

Partner-News

Lesen Sie aktuelle News der Paktpartnerinnen und-partner

Mit unserem Newsletter auf dem Laufenden bleiben: Newsletter abonnieren

IBM lädt Studenten zur DNUG-Konferenz

Studenten haben die Gelegenheit, Freikarten für die DNUG-Konferenz am 12./13. Mai in Düsseldorf zu bekommen. Universitäten, die einen interessanten Vortrag rund um Themen wie Enterprise 2.0, Collaboration oder IBM Lotus Notes anbieten können, erhalten die Chance auf freien Eintritt zu der Top-Veranstaltung in Sachen Collaboration und Messaging im Zeitalter von Web 2.0. Die IBM bietet diese Gelegenheit im Rahmen ihres Hochschul-Engagements.

RBS: Zehn Städte, zehn Fragen – Treffpunkte der Wissenschaft

Zehn Fragen, zehn Städte, zehn Disziplinen: Im Wissenschaftsjahr 2009 initiiert die Robert Bosch Stiftung gemeinsam mit dem Deutschen Städtetag zehn Treffpunkte der Wissenschaft. Bei diesem Projekt diskutieren Experten gemeinsam mit interessierten Bürgern, Schülern und Studierenden jeweils eine konkrete Forschungsfrage. Die Themen reichen von „System Erde – Muss Bremen umziehen?” in Bremen bis hin zur „Zeit Reise – Wie wird man ein Volk?“ in Mainz und behandeln sowohl Fragen aus den Natur- wie aus den Geisteswissenschaften. Außerdem dabei sind: Aachen, Darmstadt, Dresden, Göttingen, Heidelberg, Jena, Karlsruhe und Nürnberg/ Fürth/ Erlangen. Alle
zehn Städte liegen entlang der Strecke des Ausstellungszuges „Expedition Zukunft“, der von April bis Ende 2009 insgesamt 60 Städte im gesamten Bundesgebiet besucht.

Brigitte.de: Die Frau, die den Ford Ka baut

Vom Design bis zur Finanzierung - bei Project-Managerin Sabine Heckers laufen alle Fäden zusammen, wenn in den Ford-Werken ein neues Modell vom Band geht. Kollegen begegnen der Diplom-Ingenieurin mit ziemlich viel Respekt.

"weiter.vorn" mit dem Relaunch des Fraunhofer-Magazins

Pünktlich zum 60. Gründungstag der Fraunhofer-Gesellschaft, dem 26. März 2009, erschien die erste Ausgabe des überarbeiteten Fraunhofer-Magazins "weiter.vorn" im neuen Design. Viele Elemente sind aus dem bekannten Fraunhofer-Magazon aufgenommen und weiterentwickelt worden. Dennoch präsentierte sich die Zeitschrift für Technik und Innovation ganz neu.

Siemens wird die Vielfalt im Management weltweit systematisch ausbauen

Siemens wird die Vielfalt im Management, Diversity genannt, stärker fördern und hat sie daher zu einem festen Bestandteil seiner Unternehmensstrategie gemacht. „Internationalität ist eine unserer großen Stärken. Siemens verfügt rund um den Erdball über einen riesigen Talentpool. Diesen Wettbewerbsvorteil werden wir konsequent weiterentwickeln“, so Siemens-Chef Peter Löscher. Um jeweils den besten Kandidaten oder die beste Kandidatin für eine Position zu finden, setzt das Unternehmen insbesondere auf die weltweite Identifizierung und Förderung von Leistungsträgern.

DIHK: Wirtschaft trifft Wissenschaft

Mit einer Veranstaltungsreihe möchten die Industrie- und Handelskammern (IHKs) Osnabrück und Nord Westfalen gemeinsam mit Forschungseinrichtungen der Region und weiteren Partnern die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschulen stärken. Bei insgesamt acht Abendterminen erläutern Professoren der Osnabrücker Hochschulen und der Fachhochschule Münster ihre Forschungsschwerpunkte und stehen interessierten Unternehmen Rede und Antwort.

Helmholtz Gemeinschaft: Förderprogramm für weibliche Führungskräfte

Zum internationalen Frauentag startete die Helmholtz-Gemeinschaft die Ausschreibung für das Programm "In Führung gehen", das sich an weibliche Nachwuchskräfte in Wissenschaft und Administration der Helmholtz-Forschungszentren wendet.

FhG: Mathematik ist ein Schlüssel zum Erfolg

Musik hören, Versicherungen abschließen, Auto fahren. Hinter all diesen Tätigkeiten steckt Mathematik. Auf dem Kongress »Mathematik in der Praxis: Zukunft gestalten – Angewandte Mathematik«, der in Berlin von Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, und Fraunhofer-Präsident Prof. Hans-Jörg Bullinger eröffnet wurde, thematisierten Experten aus Wissenschaft, Politik und Unternehmen die Bedeutung der Mathematik und diskutieren neue spannende Ausbildungsmethoden für das unterschätzte Schulfach.

acatech Nachwuchsgipfel: Nachwuchs in Technik und Naturwissenschaften gerade in Krisenzeiten fördern

Deutschland läuft Gefahr, im Kampf gegen die akute Wirtschaftskrise ein langfristiges Problem noch zu verschärfen: Es droht ein struktureller Mangel an Ingenieurinnen und Ingenieuren, der durch kurzsichtiges Verhalten noch verschlimmert werden könnte. Schon mittelfristig können junge Kräfte nicht einmal die altersbedingt ausscheidenden Ingenieure ersetzen. Für ein Wachstum der Wirtschaft nach der Krise ist das Land so schlecht gerüstet. Doch wie kann dem Ingenieurmangel wirkungsvoll begegnet werden? acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften hat bei einem Nachwuchsgipfel am 23. März Handlungsempfehlungen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vorgelegt.

ZVEI: Erstes Studienmodul für die Ingenieurausbildung

Unternehmen beklagen zunehmend, dass es Berufseinsteigern schwer fällt, sich in der von Prozessen geprägten Arbeitswelt zurechtzufinden. Der ZVEI hat deshalb erstmals ein Studienmodul „Integriertes Geschäftsprozessmanagement“ entwickelt, in dem theoretische Grundlagen mit praxisrelevantem Wissen verknüpft werden. Das Studienmodul wird den Universitäten und Hochschulen zur Ergänzung ihrer Curricula angeboten.

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü