Navigation und Suche "Komm mach mint"

Hauptinhalt

Teilnehmerinnen der Veranstaltung

In die Karriere starten - "meet.ME 2019"

Vom 4. bis 5. Juli führt "Komm, mach MINT" bereits zum fünften Mal die Karriereauftaktveranstaltung "meet.ME" durch.

In einem Mix aus interaktiven Workshops und Impuls-Vorträgen erhalten MINT-Studentinnen und -Absolventinnen Tipps und Inspirationen für die künftige Stellensuche und können in Speed-Datings erste Kontakte mit Partnerunternehmen von "Komm, mach MINT." knüpfen. 

Die Teilnahme ist kostenlos.

Postkarten mit verschiedenen Mustern

"Komm, mach MINT." auf der Ideenexpo (15.-23.06.)

Bereits zum 7. Mal findet die Ideenexpo auf dem Messegelände Hannover statt. Eingeladen sind Schülerinnen und Schüler, die sich für Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten in naturwissenschaftlichen und technischen Berufsfeldern interessieren.

"Komm, mach MINT." ist gemeinsam mit dem Niedersachsen-Technikum mit einem Info- und Experimentierstand dabei und veranstaltet ein Improtheater mit den BühnenHelden sowie einen Coding-Workshop für Anfängerinnen.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Gruppenfoto der Slammerinnen

Women-MINT-Slam 2019: 5 Frauen, 5x MINT, 5x Karriere

Der Women-MINT-Slam von „Komm, mach MINT.“ hat auf der Karrieremesse Women&Work mittlerweile seinen festen Platz.

In diesem Jahr machten fünf Slammerinnen auf ihre ganz persönliche Art deutlich, wie ein Karriereweg in MINT aussehen kann, an welchen Stellen die größten Herausforderungen zu meistern sind und das eine gute Portion Gelassenheit hilft, so manchen Stolperstein zu überwinden.

Junge Frau betrachtet das Arbeitsblatt

Forschen@Home: Die Vermessung der Erde

Schon die alten Griechen wussten, dass unser Planet im wahrsten Sinne "kugelrund" ist. So hat bereits Eratosthenes mit sorgfältigen Messungen bewiesen, dass die Erde keine Scheibe, sondern eben eine Kugel ist.

Wie er das gemacht hat? Das könnt ihr jetzt in einem einfachen Versuch nachstellen.

Das Arbeitsblatt kann kostenlos bestellt und als PDF heruntergeladen werden - auch in englisch und arabisch!

Weitere Informationen

Testimonials

Dipl. Wirtsch.-Ing. Ralph Appel, Direktor VDI - Verein Deutscher Ingenieure e.V.

Angesichts des gravierenden Fachkräfteengpasses in diesen Branchen, der für die deutsche Wirtschaft einen Wertschöpfungsverlust in Milliardenhöhe bedeutet, müssen wir vermehrt Frauen für MINT-Berufe begeistern.

Detlef Scheele, Vorsitzender des Vorstands der Bundesagentur für Arbeit

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik sind die wichtigsten Grundlagen für Innovationen und technische Entwicklungen, insbesondere im Hinblick auf die fortschreitende Digitalisierung. Für den Wirtschaftsstandort Deutschland und unsere Gesellschaft insgesamt ist es von zentraler Bedeutung, dass sich möglichst viele junge Menschen für MINT-Berufe entscheiden. Deshalb sieht die Bundesagentur für Arbeit es als eine ihrer wichtigsten geschäftspolitischen Aufgaben an, geschlechterneutral und frei von Geschlechterklischees die jeweiligen Begabungen und Interessen der Jugendlichen im Laufe ihrer Schulzeit zu fördern und ihr Berufswahlspektrum auf 'geschlechtsuntypische Berufe' zu erweitern.

Dr. Thomas Bellut, Intendant des Zweiten Deutschen Fernsehens

lm ZDF gibt es spannende Tätigkeitsfelder und gute Entwicklungsmöglichkeiten für lngenieurinnen. lch hoffe, dass durch unser Engagement für MINT und durch familienfreundliche Strukturen mehr Frauen den Weg in medientechnische Berufe finden werden.

Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund, Vorsitzende des Vorstands, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Die Forschungsergebnisse des DLR liefern Lösungsbeiträge für die globalen Herausforderungen unserer Zeit. Damit wir dies auch in Zukunft erfolgreich leisten können, brauchen wir talentierte und motivierte Nachwuchskräfte. Das DLR spricht dabei gerade auch Mädchen und junge Frauen an, um sie für MINT-Berufe zu begeistern.

Dr. Kira Stein, Deutscher Ingenieurinnen Bund - dib

Als Ingenieurinnen und Mitglieder des dib e.V. freuen wir uns über das breite Bündnis, um mehr Frauen als selbstverständliche Gestalterinnen der Technik zu gewinnen, denn “ohne Frauen fehlt der Technik was“.

Zusatzangebote und Servicemenü