Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > MINT-News > News-Archiv > Umfrage Tec2You 2017

News-Archiv

Mini-Umfrage am Stand von „Komm, mach MINT.“ auf der Tec2You 2017

Die Geschäftsstelle "Komm, mach MINT." kann auch in diesem Jahr auf eine erfolgreiche Teilnahme an der Tec2You Hannover Messe im April 2017 zurückblicken. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende und andere Interessierte besuchten uns am Stand und ließen sich von unseren Mitmachangeboten begeistern. Es wurden 50 Besucherinnen und Besucher, davon 92 % weiblich, nach ihren Einstellungen zu MINT-Berufen befragt. Explizit interessierte uns, wie die Besucherinnen und Besucher der Tec2You-Messe sich den MINT-Bereich vorstellen und wie sie die beruflichen Zukunftsaussichten für Absolventinnen von MINT-Berufen einschätzen.

Die Auswertung ergibt folgende Ergebnisse:

Mädchen werken mit Holz

Sägen mit den Cool Tools

MINT ist allen jungen Messebesucherinnen und -Besuchern ein vertrauter Begriff - 100 % der Befragten wussten, dass MINT für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik steht,  knapp über 76 % davon kannten bereits MINT-Frauen.

Rund 78 % der Befragten schätzen den MINT-Bereich als abwechslungsreich ein. Das Interesse an MINT-Berufen ist insgesamt recht hoch - 59 % der Befragten ist an MINT-Berufen interessiert. Jedoch für lediglich 35 % ist die Wahl eines MINT-Berufes wahrscheinlich, ebenso viele sind sich unsicher.

Naturwissenschaften stehen hoch im Kurs

Die meisten der Befragten - 61 % - zeigen sich an Naturwissenschaften interessiert, nur 12 % sind an Informatik interessiert. Die Annahme, dass in MINT-Berufen Teamarbeit gefragt ist, wird überwiegend vertreten – 65 % stimmten zu. Allerdings gaben 47 % der Befragten an, dass man im MINT-Bereich wenig mit Menschen zu tun habe. Auffallend ist, dass sich einerseits diese Annahmen wiedersprechen, anderseits halten sich einige Stereotypen hartnäckig.

Die Frage, ob im MINT-Bereich gute Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten realisierbar sind, erhielt hohe Zustimmungswerte - 70 %. Bezüglich der Arbeitsmarktchancen von Frauen im MINT-Bereich zeigt sich jedoch ein sehr gespaltetes Bild. Lediglich ein Drittel der Befragten vertritt die Meinung, dass es für Frauen genau so leicht wie für Männer sei, in MINT-Berufen einen Arbeitsplatz zu finden, der gleiche Anteil gab das Gegenteil an. Daraus lässt sich ableiten, dass die Annahme, für Frauen sei es schwerer sich im MINT-Bereich zu etablieren als für Männer ist, stark verankert bleibt. Umso wichtiger wird vor diesem Hintergrund die Arbeit des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen.

Viel positives Feedback zum Experimentier- und Informationsstand

Unser Messestand erhielt viel positives Feedback. Die Vielfalt der Angebote und der Experimente wurden sehr positiv aufgenommen. Insbesondere die neu gewonnen Erfahrungen, das Learning by Doing, die handwerkliche Arbeit und das verständliche Nahebringen von MINT-Themen stießen auf ein reges Interesse.

Insgesamt zeichnet sich eine positive Tendenz der Aufwertung des MINT-Images. Es soll jedoch beachtet werden, dass die Stichprobenauswertung aufgrund der geringen Anzahl nicht signifikant ist.

Diesen Artikel schrieb unsere Studentin Magdalena Popowicz

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

  • Bestätigen für mehr Datenschutz:

    Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf einem Social-Web-Projekt empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an das Social-Web-Projekt oder Dritte gesendet.

    Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

Zusatzangebote und Servicemenü