Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > Komm, mach MINT. > Die Partner > ABB girlsatec

Die Partner

ABB Ausbildungszentrum Berlin gGmbH mit dem Projekt „girlsatec – Junge Frauen erobern technische Berufe“

Rund 150 Unternehmen lassen aktuell ihre zukünftigen Fachkräfte beim ABB Ausbildungszentrum Berlin ausbilden. In 24 Berufen bietet das ABB Ausbildungszentrum die Verbundausbildung auf der Grundlage des ABB-Modulsystems für die berufliche Erstausbildung an. 

Im Rahmen des externen Ausbildungsmanagements unterstützt und begleitet das ABB Ausbildungszentrum Unternehmen bei dem Gesamtprozess von der Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber bis hin zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung. Als Steuerstelle hilft das ABB Ausbildungszentrum den Verbundunternehmen bei der Ausbildung ihres Fachkräfte-Nachwuchses entsprechend der spezifischen Besonderheiten der kleinen und mittleren Unternehmen.

Derzeit sind ca. 900 Auszubildende aus verschiedenen Unternehmen in der beruflichen Ausbildung beim ABB Ausbildungszentrum Berlin.

www.abb.de/ausbildung

girlsatec – Junge Frauen erobern technische Berufe

Das ABB Ausbildungszentrum Berlin ist u.a. Projektträger für das Projekt "girlsatec – Junge Frauen erobern technische Berufe", das von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert wird.

"girlsatec" informiert über Ausbildungsmöglichkeiten für junge Frauen in gewerblich-technischen Berufen. Die tragende Säule des Projektes sind die "girlsatec"-Botschafterinnen. Dies sind junge Frauen, die in der Ausbildung oder bereits fertig sind und aus ihren Erfahrungen in Schulen, auf Elternabenden, auf Messen usw. berichten.

"girlsatec" engagiert sich des Weiteren für mehr Frauen in Technik. Dazu bietet das Projekt unter anderem in den Berliner Schulferien verschiedene kostenlose Technik Camps für Schülerinnen an – vom Bauen von Lego-Robotern und Solarflugzeugen bis hin zum Programmieren kleinerer Programme.

www.girlsatec.de

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

  • Bestätigen für mehr Datenschutz:

    Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf einem Social-Web-Projekt empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an das Social-Web-Projekt oder Dritte gesendet.

    Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

Zusatzangebote und Servicemenü