Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > MINT Studium > Stipendien

Folder Hauptinhalt

Stipendien

Auf der Suche nach einem Stipendium? Hier findet Ihr eine Liste mit Angeboten für Studienförderungen für MINT- und allgemeine Studiengänge, die euch durch finanzielle und ideelle Unterstützungsmaßnahmen bei eurem Studium zur Seite stehen.

European Funding Guide

European Funding Guide ist die größte EU-weite Plattform zur Studienfinanzierung für Studierende und angehende Studierende. Die Plattform gibt einen Überblick über mehr als 12.000 Stipendienprogramme im Wert von 27 Milliarden Euro in 16 verschiedenen EU-Ländern.

Das Stipendienportal bietet eine einfache und gezielte Suche nach der passenden Finanzierungsmöglichkeit. Studierende oder Studieninteressierte erstellen einen Lebenslauf und bekommen dann ausschließlich diejenigen Stipendien vorgeschlagen, die zu ihrem Profil passen. European Funding Guide enthält u. a. finanzielle Unterstützung für den Lebensunterhalt, für ein Auslandssemester oder -praktikum, Stipendien für einen Sprachkurs im Ausland oder Fördermittel für ein Forschungsprojekt.

Evonik-Stiftung

Die Evonik Stiftung setzt auf gezielte Förderung: Vor diesem Hintergrund vergibt die Stiftung jährlich Stipendien insbesondere für wissenschaftliche Forschungsarbeiten von Doktorandinnen und Doktoranden, Postdoktorandinnen und Postdoktoranden sowie anderen wissenschaftlichen Fachkräften. Hierzu legt die Stiftung jährliche Förderschwerpunkte fest. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt der Förderung auf dem Gebiet der technischen Chemie und katalytischen Prozesse. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die Bewerberin oder der Bewerber die angestrebte wissenschaftliche Ausbildung nicht durch eigene Mittel, Zuschüsse der Eltern oder Dritter ausreichend finanzieren kann und staatliche Förderungsmöglichkeiten wie BaföG ausgeschöpft sind. Darüber hinaus berücksichtigt die Evonik Stiftung auch Studierende, die durch exzellente Studienleistungen und außergewöhnliche Forschungsvorhaben auf sich aufmerksam machen.

Felix-Klein-Stipendium für Mathematik an der TU Kaiserslautern

Das Felix-Klein-Zentrum für Mathematik ist auf der Suche nach den Mathematik-Talenten 2017 und unterstützt sie finanziell mit 500 Euro pro Monat. Vor allem aber zeichnet sich die außergewöhnliche Förderung durch die fachliche und individuelle Betreuung aus. 

"Frauen managen Hochschule" - Stipendienprogramm der Universität Münster

"Frauen managen Hochschule" wendet sich an Frauen, die im Hochschul- und Wissenschaftsmanagement aktiv sind. Das 15-monatige Stipendienprogramm bereitet Frauen auf Führungspositionen an der Hochschule vor. 

Fonds der chemischen Industrie

Die deutsche chemische Industrie leistet seit langem ihren Beitrag, um die Zukunftsfähigkeit des Standorts Deutschland zu sichern. So vergibt sie über ihr Förderwerk "Fonds der Chemischen Industrie" seit über 50 Jahren Forschungsfördermittel und Stipendien an den hochbegabten wissenschaftlichen Nachwuchs und unterstützt Schulen.

  • Das Chemiefonds-Stipendium fördert Doktorandinnen und Doktoranden des Faches Chemie oder angrenzender Gebiete. Die Betreuungspersonen der Doktorandinnen und Doktoranden stellen den Antrag.
  • Das Kekulé-Stipendium fördert Doktorandinnen und Doktoranden des Faches Chemie oder angrenzender Gebiete, die zwischen Studium und Promotion den Ort und die Hochschule wechseln. Die Kandidatinnen und Kandidaten können den Antrag selbst stellen.
  • Das Liebig-Stipendium soll den Beginn der Hochschullehrkraftlaufbahn im Chemiebereich fördern. Ziel des Stipendiums ist, promovierten Chemikerinnen und Chemikern – sowie Nachwuchswissenschaftlerinnen und -Wissenschaftlern aus angrenzenden Gebieten – eine weitere wissenschaftliche Qualifikation an der Hochschule zu ermöglichen.
  • Das Stipendium für Lehramts-Kandidatinnen und -Kandidaten der Sekundarstufe ll soll einen Anreiz dafür schaffen, das Fach Chemie für die Anfertigung der 1. Staatsexamensarbeit zu wählen.

Friedrich Ebert Stiftung - Studienförderung

Die Friedrich Ebert Stiftung fördert Studierende und Promovierende mit überdurchschnittlichen Leistungen und gesellschaftspolitischem Engagement. Politische Sachkenntnis sowie Nähe zu den Grundwerten der sozialen Demokratie werden erwartet. Junge Menschen aus einkommensschwachen Familien werden in der Auswahl und in der Stipendienhöhe in besonderem Maße berücksichtigt. Neben der Grund- und Promotionsförderung werden Programme für ausländische Studierende und Promovierende angeboten.

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Die Friedrich-Naumann-Stiftung ist die Stiftung für die Freiheit. Sie fördert politische Bildung, ermöglicht Politikdialog und Forschung für Freiheit und Menschenrechte. Zu den Kernaufgaben der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit zählt die ideelle und materielle Förderung des liberalen akademischen Nachwuchses. Mit ihren rund 650 deutschen und ausländischen Stipendiatinnen und Stipendiaten gehört die Begabtenförderung zu den Werken, in denen eine ausgesprochen persönliche Atmosphäre vorherrscht und eine intensive Betreuung möglich ist.

Game Development Scholarship von CrazyGames

CrazyGames vergibt ein Stipendium für Game Development an eine Studentin oder einen Studenten der Informatik oder verwandter Studiengänge. Das Stipendium ist für die Finanzierung von Studiengebühren vorgesehen. Auswahlkriterien für die Vergabe sind vor allem Kreativität und Begeisterung für digitale Medien und Game Development. Bei der Bewerbung ist eine Arbeitsprobe einzureichen.

FundaMINT-Lehramtsstipendien

Zum Handlungsfeld Talentförderung gehört auch ein Stipendienprogramm für MINT-Lehramtsstudierende. Unterstützt werden in jedem Jahr bis zu 25 Studierende aller Schulformen, die Mathematik, Informatik, Physik oder Technik als ein Hauptfach studieren bzw. Sachunterricht oder Naturwissenschaften in der Primarstufe.

Neben der finanziellen Unterstützung stellt die ideelle Förderung das Herzstück des Stipendienprogramms FundaMINT dar. In Seminaren, Workshops und Jahrestreffen werden Themen behandelt, die von zentraler Bedeutung sind für den späteren Lehrerberuf, im Hochschulstudium jedoch (noch) nicht flächendeckend behandelt werden. Dazu gehören beispielsweise Gesprächsführung, Diagnostik oder professionelles Auftreten ebenso wie die intensive Auseinandersetzung mit MINT-spezifischen Themen sowie mit Fragen zu Gesellschaft und Schule.

Die individuelle Vernetzung und der fachliche Austausch werden auch nach der Förderzeit im Alumni-Netzwerk aufrechterhalten. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten profitieren darüber hinaus aus den Erfahrungen und Netzwerken der Schul- und Hochschulprojekte der Stiftung. Die Förderdauer beträgt in der Regel vier Semester und gilt nur für das Master-/Hauptstudium (bzw. für die letzten vier Studiensemester). Die Unterstützung beginnt jeweils zum Wintersemester. Interessierte Studierende bewerben sich eigeninitiativ bei der Telekom-Stiftung.

Hanns-Seidel-Stiftung

Die Begabtenförderung der Hanns-Seidel-Stiftung wurde 1982 ins Leben gerufen, hat derzeit rund 800 Stipendiaten im Programm und verfügt über die Förderungsbereiche Universitätsförderung, Fachhochschulförderung, Journalistisches Förderprogramm für Stipendiatinnen und Stipendiaten und Promotionsförderung. Ziel der Begabtenförderung ist es, zur Erziehung eines persönlich und wissenschaftlich geeigneten hoch qualifizierten Akademikernachwuchses beizutragen. So sollen Studierende und Promovierende finanziell und ideell gefördert werden, die einerseits deutlich überdurchschnittliche Schul- und Studienleistungen vorweisen können, aber andererseits auch über ein ausgeprägtes gesellschaftliches Engagement verfügen.

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü