Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > Komm, mach MINT. > Die Partner > National Instruments Germany GmbH

Die Partner

National Instruments Germany GmbH

National Instruments (NI) revolutioniert die Art und Weise, wie Ingenieure und Wissenschaftler Design, Prototyperstellung und Serieneinsatz von Systemen für Mess−, Automatisierungs− und Embedded−Anwendungen bewerkstelligen. NI ist einer der weltweiten Marktführer bei eigens für die Mess− und Prüftechnik konzipierter Software wie NI LabVIEW und modularer Hardware. Das im texanischen Austin beheimatete Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 5.000 Mitarbeiter und unterhält Direktvertriebsbüros in mehr als 40 Ländern.

In den vergangenen elf aufeinander folgenden Jahren kürte das Wirtschaftsmagazin FORTUNE NI zu einem der 100 arbeitnehmerfreundlichsten Unternehmen in den USA. Der deutschen Niederlassung gelang 2004, 2005, 2008, 2009 und 2010 eine Auszeichnung beim Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber".
Neben den Bereichen Lehre und Ausbildung hat vor allem das Engagement für eine nachhaltige MINT−Bildung einen besonderen Stellenwert bei National Instruments. Global und lokal engagiert sich das Unternehmen mit zahlreichen Initiativen, um Schülerinnen und Schüler für MINT−Themen zu begeistern. Pilotprojekte in Kindergärten, Lehrfortbildungen sowie eigene akademische Programme zur intensiven Zusammenarbeit mit Schulen, Ausbildungsstätten und Hochschulen runden das umfassende Engagement ab.

Komm, mach MINT. Testimonial

"Als innovations− und technologiebetriebenes Unternehmen können wir auf das Potenzial von jungen Frauen nicht verzichten. Seit Jahren engagieren wir uns deshalb bei wichtigen Projekten wie dem "Girls' Day" und wollen nun als Paktpartner von "Komm' mach MINT." unseren Beitrag leisten, dass junge Frauen ihre Chancen in MINT−Berufen erfolgreich nutzen können", erklärt Michael Dams, Geschäftsführer der National Instruments Germany GmbH.

Mach MINT bei National Instruments:

Im Videointerview erzählt Michael Dams warum sich National Instruments bei "Komm, mach MINT." engagiert, welche Projekte es bei NI gibt, um mehr (junge) Frauen für MINT-Berufe zu gewinnen und warum National Instruments ein attraktiver Arbeitgeber (für Frauen) ist. Zum Videointerview

Aktivitäten im MINT-Bereich

NI WorldClass

Studentinnen und Studenten aus ganz Europa erhalten die Möglichkeit, 5 Tage lang an einem komplexen Roboterprojekt zu arbeiten. In Projektteams beschäftigen sich die Teilnehmenden intensiv mit Robotik, Regelungstechnik und Kinematik, Visualisierung, Messtechnik, digitaler Kommunikation sowie Bildverarbeitung. Als Plattform dienten Hard- und Software von National Instruments und verschiedene Robotersysteme, wie z. B. der Volksbot-Lab vom Fraunhofer IAIS.
Ein Video der diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer gibt es auf YouTube.
www.niworldclass.de

Forschen und Experimentieren mit LEGO® MINDSTORMS® und NI LabVIEW

Seit nunmehr über 10 Jahren engagiert sich National Instruments in Zusammenarbeit mit LEGO, um den Forscher- und Entdeckergeist bei Kindern und Jugendlichen zu wecken. Die MINT-Fächer (Mathematik, Ingenieur- Natur- und Technikwissenschaften) können im Unterricht und auch in Aktivitäten außerhalb des Klassenzimmers Begeisterung und Motivation zum Lernen schaffen.
http://www.ni.com/academic/mindstorms/d/

FIRST (For Inspiration and Recognition of Science and Technology)

FIRST ermutigt Schülerinnen und Schüler, den Reiz von Wissenschaft und Technik für sich zu entdecken. Dafür wurde eine Reihe von Robotikwettbewerben ins Leben gerufen, etwa die Junior FIRST LEGO League, FIRST LEGO League, FIRST Technical Challenge und die FIRST Robotics Competition. Durch die Partnerschaft von NI, LEGO und FIRST werden 150.000 Schülerinnen und Schüler in allen FIRST-Wettbewerben Zugang zu einer fortschrittlichen Programmierplattform haben, mit Werkzeugen von LEGO MINDSTORMS NXT-G bis hin zu NI LabVIEW.

Workshop für Studentinnen des Engineera Programms der TU München

Am 16. Juni lud National Instruments Studentinnen des Engineera Programms der TU München zu sich ein. Die Studentinnen besuchten bei NI einen Robotikworkshop und erarbeiteten gemeinsam mit NI Ingenieurinnen und Ingenieuren Konzepte zu den Themen Mess- und Regelungstechnik, Akustik und Audioanalysen.

MINT-Lehrerfortbildungszentrum

Das MINT-Lehrerfortbildungszentrum (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) wurde von der LPE Technische Medien GmbH und der National Instruments Germany GmbH ins Leben gerufen, um Lehrkräften aller Schulformen sowie Ausbilderinnen und Ausbildern die Möglichkeit zu geben, sich in den Bereichen Robotik und Messtechnik fortzubilden. Dazu wird ein umfangreiches Kursprogramm angeboten, durch das die Teilnehmenden unterstützt werden, bei ihren Schülerinnen und Schülern die Begeisterung für Technik zu wecken. Alle Kurse werden in den Schulungsräumen von National Instruments in München gehalten und stehen Lehrkräften und Ausbilderinnen und Ausbildern kostenfrei zur Verfügung.
http://www.mint-lfz.de/

www.ni.com/academic/d/

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü