Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > Komm, mach MINT.

Folder Hauptinhalt

Komm, mach MINT.

"Komm, mach MINT." - der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen stellt sich vor.

Der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen -„Komm, mach MINT.“ ist die einzige bundesweite Netzwerk-Initiative, die Mädchen und Frauen für MINT-Studiengänge und -Berufe begeistert.
Sie vernetzt bereits über 250 Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien und setzt den Dialog zum Thema Frauen und MINT in innovative Maßnahmen um.

Ziel der Initiative ist das Potential von Frauen für naturwissenschaftlich-technische Berufe angesichts des sich abzeichnenden Fachkräftemangels zu nutzen, im einzelnen:

  • ein realistisches Bild der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Berufe zu vermitteln und die Chancen für Frauen in diesen Feldern aufzuzeigen,
  • junge Frauen für naturwissenschaftlich-technische Studiengänge zu begeistern,
  • Hochschulabsolventinnen für Karrieren in technischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu gewinnen.

Die Ziele sind in einem Memorandum festgehalten, das von den Partnern unterzeichnet wird. (Der Pakt ist offen für weitere Partner, die sich für die Ziele des Paktes einsetzen und aktiv mitwirken wollen, um mehr Frauen für MINT-Berufe zu gewinnen. Es bestehen für jeden Partner individuelle Optionen, sich am nationalen Pakt zu beteiligen.)

Die Zielgruppe sind junge Frauen an den Schnittstellen zwischen Schule und Studium sowie zwischen Hochschule und Beruf.

Zum Erreichen dieser Ziele ist ein breites Bündnis aus Bundesregierung, Bundesagentur für Arbeit, Unternehmen, Verbänden, Gewerkschaften, Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen, Frauen-Technik-Netzen, Medien und öffentlichen Einrichtungen erforderlich. Expertinnen und Experten der Partner sind in die Planung und Ausgestaltung einbezogen.

Der Pakt soll für die Partner offen gestaltet werden, d.h.

  • bestehende Projekte und Initiativen können eingebracht, gebündelt und durch gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit sichtbar gemacht werden.
  • Transfer erfolgreicher Maßnahmen in andere Regionen und Institutionen soll ermöglicht werden.
  • Neue Aktivitäten der Partner sollen angestoßen werden. Die geplanten Maßnahmen sollen den jungen Frauen u. a. Entscheidungshilfen für den Studieneinstieg geben, frühzeitige Kontakte mit Vorbildfrauen ermöglichen und mehr Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit für ein technisches Studium bewirken.

Informationsfilm über Komm, mach MINT ansehen

Informationsfilm in Gebärdensprache ansehen

Hier können Sie das Memorandum herunterladen:

Memorandum

Memorandum.pdf (1,3 MB)

Aktuelle Erfolgszahlen:

  • Die absoluten Studienanfängerinnenzahlen steigen kontinuierlich: So stieg beispielsweise die Anzahl der Studienanfängerinnen in den MINT-Fächern seit 2008 um 84 % auf 109.700 an und übertrifft damit 2015 die prozentuale Steigerung in der allgemeinen Studienneigung der Frauen, die im gleichen Zeitraum um 58 % gestiegen ist, deutlich.
  • Ausschließlich auf den MINT-Bereich bezogen heißt das, dass mittlerweile fast 32 % aller Studienanfängerinnen und -anfänger Frauen sind.
  • Komm, mach MINT. vernetzt bereits über 250 Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien.

"Komm, mach MINT."-Magazin 2016

Das Magazin mit dem Schwerpunkt "Digitale Transformation" zeigt eine Auswahl aus vielen hervorragenden Angeboten, Studien und Arbeitshilfen, um mehr Frauen für die naturwissenschaftlich-technischen Bereiche zu gewinnen.

MINT-Magazin 2016

Schülerinnen

Was kommt nach dem Abi? Die Zukunft. Und viele Fragen. Deine Fragen! Kluge Frauen brauchen eine exzellente Ausbildung und spannende Perspektiven. Und kluge Frauen werden gebraucht. Was muss das Handy deiner Großmutter können? Wie können Textilien ressourcenschonend produziert werden? Wo kommt der Strom der Zukunft her? Neugierig geworden? Dann haben dir Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT – mehr zu bieten, als du vielleicht denkst. In diesen Berufsfeldern sind die unterschiedlichsten Interessen, Erfahrungen und Talente gefragt. MINT-Studiengänge eröffnen dir eine Vielzahl an beruflichen Perspektiven, hervorragende Karrierechancen und gute Verdienstmöglichkeiten. Wer MINT studiert, gestaltet die Zukunft. MINT ist vielfältig und anspruchsvoll, aber bestimmt nicht langweilig. Bist du dabei?

Studentinnen

Welche Arbeitsgebiete kommen für mich in Frage? Welche Erwartungen habe ich an meinen Arbeitsplatz, was bringe ich mit? Will ich in die Wissenschaft oder doch in die Wirtschaft? Wie sieht der Arbeitsalltag in einem mittelständischen, kleinen oder großen Unternehmen aus? Wie steht es in meinem Wunschberuf um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, um Home Office und Halbtagsjobs? Und wie bekomme ich überhaupt Kontakt zu Unternehmen?

Lehrkräfte

„Komm, mach MINT.“ bietet Lehrkräften zahlreiche Möglichkeiten in der Schule für MINT zu begeistern und Schülerinnen und Schüler auf das breite Berufsfeld MINT aufmerksam zu machen. Zahlreiche Lehrmaterialien für einen gendersensiblen, praxisnahen und spannenden technisch-naturwissenschaftlichen Unterricht sind verfügbar.

Eltern

Die Berufs- oder Studienwahl ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die ein junger Mensch zu treffen hat. Sie als Eltern sind in dieser Zeit wichtige Ratgeber, auch und gerade wenn es darum geht, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten aufzubauen und vielleicht eine eher untypische Richtung einzuschlagen.

Unternehmen

"Immer mehr Mädchen und Frauen erwerben in ihrer schulischen Laufbahn hervorragende Qualifikationen für technische und naturwissenschaftliche Berufe. Sie sind ein wichtiges Potenzial für die zunehmende Zahl wissensintensiver Arbeitsplätze in Deutschland. Ihr Anteil an Ausbildungs- und Studiengängen im MINT-Bereich ist jedoch viel zu niedrig."

(Auszug aus dem Memorandum zum Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen)

English Information

"Go MINT" – putting successful ideas into practice

The shortage of qualified employees in the so-called MINT subjects (Mathematics, Informatics, Natural Sciences and Technology) is putting Germany's reputation as a centre for research and business at risk. "Go MINT" – the National Pact for Women in MINT Careers, which brings together politics, business, science and the media, is designed to change the image of MINT professions in society. "Go MINT" is part of the federal government's qualification initiative and was launched in 2008 at the instigation of the Federal Ministry for Education and Research, with the aim of increasing young women's interest in scientific and technical degree courses and attracting female university graduates into careers in business. More than 220 partners are already supporting this aim with a wide range of activities and initiatives to advise young women on their studies and career. The growing number of partners indicates that business and science are unable and unwilling to do without the potential offered by women in MINT subjects any longer.

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü