Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > MINT Life > MINT-Interviews > Technik > Rosie

Technik

Bilderliste [H3]

Interview von Rosie

Rosie hat Energietechnik an der RWTH Aachen studiert und ihre Erfahrungen in einem Buch zusammengefasst. Derzeit arbeitet Rosie als Beraterin in der Automobilbranche. Schülerinnen rät sie, sich vor der Studienwahl mit Studierenden oder Berufserfahrenen auszutauschen.

Was und an welcher Hochschule haben Sie studiert?

Wirtschaftsingenieurwesen Elektrische Energietechnik an der RWTH in Aachen.

Was hat Sie dazu bewogen, dieses Studium zu realisieren?

Lustigerweise hat mich ein Poster an der Schule mit dem Titel "Ingenieure gesucht" zum ersten Mal auf die Idee gebracht. Da ich im Abi die Leistungskurse Deutsch und Musik belegt habe, waren meine Freunde natürlich verwundert. Ich liebe es einfach neues auszuprobieren und mich Herausforderungen zu stellen.

Waren Sie in bestimmte Netzwerke oder Hochschulprogramme involviert, die Sie unterstützt haben?

Ich war Teilnehmerin am VDI ELEVATE Förderprogramm. Dieses Programm hilft Studentinnen und Studenten bereits während des Studiums reale Einblicke in die Welt der Ingenieur/innen zu bekommen.

Welchen Rat würden Sie einer Schülerin mit auf den Weg geben, die überlegt ob sie in einem MINT-Fach studieren soll?

Ich würde ihr raten, sich vorher mit Studierenden oder Berufserfahrenen in diesem Bereich auszutauschen. Das hilft sehr, um sich ein genaueres Bild davon zu machen, was einen während des Studiums erwartet und was es danach für Perspektiven im Berufsleben gibt.

In Ihrer Freizeit beschäftigen Sie sich am liebsten mit…

Ich schreibe sehr gerne und singe. 

Wo arbeiten Sie gerade?

Ich bin Beraterin in der Automobilbranche. Zurzeit arbeite ich an Lösungen im Connected Services Bereich, um den Kunden vernetzte Erlebnisse rund ums Auto anzubieten.

Was fasziniert Sie an Ihrer Tätigkeit am meisten?

Die Internationalität und die Interdisziplinarität. Momentan arbeite ich mit Leuten aus den unterschiedlichsten Fachbereichen zusammen.

Sind Sie in Projekten/Maßnahmen aktiv, die es sich zum Ziel gesetzt haben, junge Menschen für MINT zu begeistern?

Ich habe ein Buch über meine Studienzeit in Aachen geschrieben und publiziert, um meine Erfahrungen mit anderen zu teilen. Ich weiß, dass es manchmal nicht leicht ist, Frauen aus dem Ingenieursbereich zu finden, mit denen man sich zu dem Thema austauschen kann.

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü