Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > Komm, mach MINT. > Die Partner > ZEMI

Die Partner

Zentrum für Mikrosystemtechnik Berlin - ZEMI

Das Zentrum für Mikrosystemtechnik Berlin (ZEMI) ist ein Verbund von sechs Berliner Forschungs- einrichtungen, in dem das regionale Forschungs- und Entwicklungspotenzial in der Mikrosystemtechnik vernetzt ist.

Die ZEMI-Partnereinrichtungen sind:

  • BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung,
  • FBH - Ferdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik im Forschungsverbund Berlin e.V.,
  • Fraunhofer IPK - Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik,
  • Fraunhofer IZM - Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration,
  • Helmholtz Zentrum Berlin - Anwenderzentrum für Mikrotechnik (AZM),
  • U Berlin - Technische Universität Berlin - Institut für Konstruktion, Mikro- und Medizintechnik Fachgebiete Mikrotechnik, Mikro- und Feingeräte.

Diese Partner haben sich zum Ziel gesetzt

  • ihre intellektuellen und technischen Ressourcen für Anwender nutzbar zu machen,
  • Unternehmen bei der Entwicklung und Fertigung von Produkten zu unterstützen,
  • Entwicklungszeiten der Industriepartner zu verkürzen, Innovationskosten zu verringern und
  • ein umfassendes und kompetentes Projektmanagement anzubieten.

Die ZEMI-Geschäftsstelle steht dabei als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung. Vom ZEMI werden zudem mehrere Netzwerke im Bildungsbereich koordiniert. So engagiert sich ZEMI zum Beispiel in den regionalen Netzwerken MANO (Mikrosystemtechnik Ausbildung in Nord-Ostdeutschland) und ANH Berlin (Ausbildungsnetzwerk Hochtechnologie Berlin) seit mehreren Jahren stark in der vorberuflichen Bildung sowie in der Aus- und Weiterbildung in Hochtechnologien. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Förderung und Begeisterung von Mädchen und jungen Frauen für Ausbildungsberufe und Studienmöglichkeiten in Technik und Naturwissenschaften. Die kontinuierliche Nachwuchsarbeit wurde in den letzten Jahren durch den Aufbau von Schüler- und Schülerinnenlaboren und Schulpartnerschaften sowie die regelmäßige Beteiligung an Veranstaltungen, wie dem Tag der Technik sowie speziellen Kinderangeboten zur Langen Nacht der Wissenschaften, etabliert.
Auf die gezielte Ansprache von Mädchen und jungen Frauen legen auch die ZEMI Partnereinrichtungen einen hohen Wert. So beteiligen sich einige Partner seit Jahren am jährlich stattfindenden Girls´Day und bieten Mädchen und jungen Frauen weibliche Vorbilder und einen praxisnahen Einblick in die Arbeit an einer Forschungseinrichtung. Neben der Nachwuchsförderung ist für die ZEMI-Partner Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit Bestandteil der Personalpolitik.

ZEMI beteiligt sich am bundesweiten Vorhaben mstIfemNet meets Nano and Optics. Im Mittelpunkt dieses Vorhabens stehen jeweils ein regionaler „Mädchen-Technik-Kongress“ in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Durch die Etablierung von „Runden Tischen“ soll zudem ein aktiver Austausch und eine Vernetzung von Akteuren und Akteurinnen aus Bildung, Politik und Wirtschaft angeregt werden, um Synergien aufzudecken und nachhaltig zu nutzen.

Komm, mach MINT. Testimonial

„Die Forschungseinrichtungen des ZEMI unterstützen den Aufbau und Betrieb von Schülerlaboren, initiieren Schulpartnerschaften und wecken mit mädchen- und frauenspezifischen Angeboten vom Grundschulalter bis zum wissenschaftlichen Nachwuchs das Interesse für MINT-Berufe. Durch eine Mitarbeit im Pakt können diese und weitere Aktivitäten gemeinsam vorangetrieben werden.“
Dr. Klaus-Dieter Lang
Sprecher des Zentrum für Mikrosystemtechnik Berlin (ZEMI) - Direktorium

www.zemi-berlin.de

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü