Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > Komm, mach MINT. > Die Partner > DPG

Die Partner

Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V. (DPG)

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V. (DPG) ist die älteste und mit mehr als 55.000 Mitgliedern die größte physikalische Fachgesellschaft weltweit. Sie versteht sich als offenes Forum der Physikerinnen und Physiker und verfolgt als gemeinnütziger Verein keine wirtschaftlichen Interessen.

In der DPG sind Professorinnen und Professoren, Studierende, Lehrerinnen und Lehrer, in der Industrie tätige oder einfach nur an Physik interessierte Personen ebenso vertreten wie Wissenschaftsjournalisten oder Patentanwälte. Die DPG fördert den Erfahrungsaustausch innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft und möchte darüber hinaus allen Neugierigen ein Fenster zur Physik öffnen.

Die Förderung von Chancengleichheit von Frauen und Männern und insbesondere die Förderung von Mädchen und Frauen in naturwissenschaftlichen Ausbildungsgängen und Berufen gehören zu den Kernaufgaben, zu denen sich die DPG selbst verpflichtet hat. Dies findet bereits in der Präambel ihrer Satzung Ausdruck:

„Es ist auch ein Anliegen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, die Gleichberechtigung von Frau und Mann in diesen Gebieten voranzutreiben.“

Die DPG unterstützt dabei ausdrücklich die Resolution Nr. 5 der International Union of Pure and Applied Physics zur Stärkung der Rolle der Frauen in der Physik.
Damit aus solchen Bekenntnissen auch reale Veränderungen entstehen, hat die DPG in den letzten Jahren viele Maßnahmen initiiert. So verleiht sie mit dem Hertha-Sponer-Preis gezielt einen mittlerweile hoch geachteten Preis für herausragende jüngere Wissenschaftlerinnen. Ein zentrales Ziel dieser Preisvergabe ist es, Role Models für Schülerinnen und Studentinnen zu schaffen.

In diesem Jahr feiert der Arbeitskreis Chancengleichheit der DPG (AKC) sein 10-jähriges Bestehen. Aus dem AKC heraus sind viele Initiativen entstanden, die die Chancengleichheit von Frauen und Männern in der Physik vorantreiben. Das Jubiläum möchte die DPG dazu nutzen, die unverändert drängenden Chancengleichheitsfragen zu einem Aktionsschwerpunkt zu machen und bei Mädchen und jungen Frauen intensiv für naturwissenschaftliche Berufe zu werben. Die DPG ist daher auch gerne bereit, sich am Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen zu beteiligen.

Aktivitäten im MINT-Bereich

DPG-Buchpreis

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft verleiht seit dem Jahr 2000 an Abiturienten, die im Abitur hervorragende Leistungen im Fach Physik erbracht haben, jährlich den DPG-Buchpreis und eine einjährige kostenlose DPG-Mitgliedschaft. An dieser Aktion nehmen jährlich ca. 2.800 Schulen teil.

"Physik für Schülerinnen und Schüler"

Mit ihrem Förderprogramm "Physik für Schülerinnen und Schüler" will die Deutsche Physikalische Gesellschaft gemeinsam mit der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung den allgemein bekannten Engpässen in den öffentlichen Schulen entgegenwirken, unter denen der naturwissenschaftliche Unterricht in besonderem Maße leidet.

Praktikumsbörse

Mit der Praktikumsbörse möchte die DPG die Physik-Studenten und -Studentinnen anregen, sich über ein Praktikum möglichst früh persönlich ein Bild vom Arbeitsalltag in einem Industrie-Unternehmen zu machen. Industrie-Praktika sind im Physikstudium anders als bei den Ingenieurwissenschaften nicht vorgeschrieben. Die Folge ist, dass viele Physiker erst nach Abschluss ihres Studiums zum ersten Mal „Industrieluft“ schnuppern. Außerdem sind sie sich häufig der vielfältigen Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung, die es gerade für Physikerinnen und Physiker gibt, gar nicht bewusst. Da hilft nur, eigene Erfahrungen zu sammeln. Deshalb ist es unser Ziel, dass das Angebot an Praktikumsplätzen die vielfältigen Berufsbilder und Branchen widerspiegelt, in denen Physikerinnen und Physiker heute zu finden sind.

Hertha-Sponer-Preis

Der Hertha-Sponer-Preis wird für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Physik an eine Wissenschaftlerin vergeben. Der Preis soll vor allem jüngere Wissenschaftlerinnen durch öffentliche Auszeichnung ermutigen und so mehr Frauen für die Physik gewinnen.

Deutsche Physikerinnentagung

Auf der Deutschen Physikerinnentagung treffen sich jedes Jahr Physikerinnen aus ganz Deutschland zu Fachvorträgen. Die Deutsche Physikerinnentagung ist alljährlich Forum der Frauen in der Physik mit dem Ziel, einen Dialog anzuregen und Netzwerke aufzubauen zwischen Physikerinnen aus unterschiedlichen Fachgebieten und Berufsbereichen, Regionen und Qualifikationen. Im Mittelpunkt stehen die wissenschaftliche Diskussion, der Erfahrungsaustausch und die Vorstellung von Berufsperspektiven. Die Teilnehmerinnen in ihrem Engagement in der Physik zu bestärken, ist wichtiges Ziel der Tagung.

www.dpg-physik.de

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü